Sozialberatung

Judith Becherle
Judith Becherle Sozialberatung bei der Klinik Königstein der KVB

„Manchmal fühle ich mich wie ein Baum, von dem fast alle Blätter gefallen sind. Aber jetzt macht es mir keine Angst mehr, weiß ich doch um meine Kraft, neue Blätter zu treiben“
(K. Allert-Wybranietz)

Soziale Beratung im Kontext von Krankheit und Rehabilitation soll Ihren Behandlungserfolg nachhaltig sicherstellen und Ihre soziale und berufliche Teilhabe unterstützen.

Wir informieren, beraten und unterstützen Sie als Ansprechpartner bei persönlichen, wirtschaftlichen, beruflichen und sonstigen Belastungen, die in Verbindung mit einer Krankheit auftreten.

Die Sozialberatung der Klinik Königstein der KVB ist die Schnittstelle zwischen Klinik, Dienstleistungsanbietern und weiteren Hilfsmöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Klinik. Wir sichern für Sie den Rehabilitationserfolg durch ein persönliches Gespräch über die Dinge, die Ihnen wichtig sind. z.B. durch Beratung und Organisation nachstationärer Versorgung, Eröffnung eines Zugangs zu Sozialleistungen, Hilfe bei Antragstellungen.

Im persönlichen Gespräch beraten und unterstützen wir Sie:

  • Bei der Krankheits- und Krisenbewältigung
  • In Konfliktsituationen
  • In sozialversicherungsrechtlichen Fragen
  • Bezüglich Hilfs- und Entlastungsmöglichkeiten
  • Bei Pflegebedürftigkeit
  • Bei Suchterkrankung
  • Bei krankheitsbedingten beruflichen Problemen, z.B. bei der Erarbeitung von beruflichen Wiedereingliederungsperspektiven
  • Im Umgang mit Behörden, Ärzten, Arbeitgebern
  • Beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen

Wir informieren Sie über:

  • Leistungen der Kranken-, Pflege und Arbeitslosenversicherung
  • Leistungen nach dem Schwerbehindertengesetz
  • Vorsorgevollmachten, Betreuung, Patientenverfügung
  • Möglichkeiten der beruflichen Rehabilitation und Wiedereingliederung
  • Weiterführende Angebote externer Anbieter

Dabei berücksichtigen wir Ihre aktuelle persönliche Lebenssituation und Ihren Gesundheitszustand und versuchen, Lösungsvorschläge zur Stabilisierung Ihrer Lebenssituation nach Ihrer Rehabilitation mit Ihnen zu erarbeiten. Bei der Schaffung neuer Perspektiven zur Stärkung Ihrer Gesundheit und Verbesserung Ihrer Lebensqualität berücksichtigen wir einen ressourcenorientierten Ansatz.

Ihre persönlichen Sorgen, Unsicherheiten und Nöte können Sie offen mit uns besprechen. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

Ärzte und Pflegepersonal vermitteln Ihnen gern einen Gesprächstermin.