Patienteninformation zur Corona-Krise

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

basierend auf unseren ohnehin hohen Hygienestandards und einem gut ausgearbeiteten Schutz- und Hygienekonzept sind wir bestmöglich auf das Corona Virus vorbereitet. Dabei stehen für uns die Gesundheit unserer Patienten, Mitarbeiter und deren Angehörigen an oberster Stelle.

Gern informieren wir Sie über unseren Umgang mit der Corona-Virus Pandemie und geben Ihnen Informationen, wie Sie sich und andere vor einer Corona Virusinfektion schützen können.

Helfen sie mit - was jeder selbst tun kann!

Die Ausbreitung von Erkältungs-, Grippe- und Corona-Viren erfolgt durch Tröpfchenübertragung und Kontakt. Jeder kann diese Übertragungskette sehr wirkungsvoll unterbrechen, indem er auf das eigene Verhalten achtet.

Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen vermindert das Risiko einer Übertragung von SARS-CoV-2.

Händedesinfektion ist zudem einer der wirksamsten Maßnahmen. Sie finden in unserer Klinik mit entsprechenden Spendern überall die Möglichkeit dazu. Zusätzlich sollte häufiges Händewaschen durchgeführt werden.

Desinfizieren Sie sich die Hände:

Desinfizieren Sie sich die Hände:

  • Beim Betreten der Klinik
  • Vor Betreten und beim Verlassen des Patientenspeisesaals
  • Vor und nach allen therapeutischen Anwendungen
  • Nach der Toilettenbenutzung
  • Nach dem Niesen und der Taschentuchbenutzung

Halten Sie die Husten- und Niesetikette ein:

Halten Sie die Husten- und Niesetikette ein:

  • Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens 2 Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg.
  • Husten oder Niesen Sie am besten in ein Einwegtaschentuch, oder Ellenbeuge. Entsorgen Sie es und desinfizieren Sie sich danach die Hände. Wenn kein Taschentuch zur Hand ist, husten oder niesen Sie in die Ellenbeuge.

    Bitte beachten Sie folgende Schutzmaßnahmen während Ihres Aufenthaltes:

    Bei der Aufnahme:

    Der Schutz unserer Patienten ist unser wichtigstes Ziel. Daher wird bei jeder Neuaufnahme ein umfassendes Screening von einem Arzt durchgeführt. Bereits mit Ihrem Einladungsschreiben fragen wir wichtige Informationen ab, wie beispielsweise mögliche Kontakte zu Infizierten und das Vorliegen von Krankheitssymptomen. Diese Befragung erfolgt erneut bei Anreise. Bei Verdachtsfällen wird der Reha-Antritt verschoben, Patienten mit positiver Testung werden isoliert und in der Regel in Quarantäne nach Hause geschickt.

    Besucher:

    Besuche sind aufgrund behördlicher Vorgaben derzeit leider nicht gestattet. Dies hilft, eine Ansteckung unserer Patienten durch Dritte zu verhindern, die das Virus von außen in unser Haus tragen könnten. Zur Sicherheit aller bitten wir Sie daher, mit Ihren Angehörigen auf anderem Wege in Kontakt zu bleiben. Die Klinik Königstein der KVB bietet hierfür allen Patienten ein kostenloses WLAN an.

    Begleitpersonen:

    Die Aufnahme von Begleitpersonen ist nur in Ausnahmefällen und wenn medizinisch notwendig möglich.

    Verlassen des Klinikgeländes:

    Wir bitten Sie eindringlichst von allen Ausflügen abzusehen und Zusammenkünfte mit klinikfremden Personen zu vermeiden. Spaziergänge und sportliche Betätigungen an der frischen Luft sind weiterhin erlaubt.

    Heimfahrten:

    Unabhängig von der Corona-Pandemie sind Wochenendheimfahrten im Laufe der stationären Rehabilitation nur in absolut dringenden Fällen und nur nach vorheriger Zustimmung der Klinikleitung erlaubt. Dies trifft insbesondere auf die jetzige Situation zu, weil auch dies die Gefahr neuer Ansteckungsketten birgt.

    Speiseversorgung:

    Wir stellen sicher, dass das Abstandsgebot im Speisesaal eingehalten wird. Bitte nehmen Sie zu den Essenszeiten an dem Ihnen für den Aufenthalt zugewiesenen Tisch Platz. Unsere Servicemitarbeiter werden Sie bedienen.

    Was passiert wenn eine Corona-Infektion auftritt?

    Ihre Sicherheit steht an erster Stelle. Hat ein Mitpatient oder Mitarbeitender sich infiziert, werden die / der Betreffende sowie Kontaktpersonen ersten Grades umgehend isoliert. Mit dem zuständigen Gesundheitsamt wird das weitere Vorgehen abgestimmt. Sämtliche Kontaktpersonen werden ermittelt und getestet, um eine Weiterübertragung auszuschließen. Die Klinikleitung und die Mitarbeiter sind auf diese Situation vorbereitet und können richtig und schnell handeln.

    Schutzmaskenpflicht

    Schutzmaskenpflicht

    Jede Person, die unser Haus betritt, hat grundsätzlich eine Maske / einen Nasen-Mund-Schutz mitzuführen. Bitte nutzen Sie die mitgebrachten Masken. Kann bei der Therapie-Anwendung, auf den Transferwegen oder bei persönlichem Kontakt mit Mitarbeitern der Klinik der Mindestabstand von 1,50 m nicht gewährleistet werden, ist das Tragen einer Maske verpflichtend. Dies betrifft auch Wartezonen, Haupt- und Nebenflure sowie die Außenbereiche.
    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik Königstein der KVB sind angehalten, Sie auf das Tragen einer Maske anzusprechen, wenn die Abstandsreglung von 1,50 m unterschritten wird.

    Reinigung waschbarer Masken

    Alle propagierten Methoden basieren auf der Erkenntnis, dass das Virus hitzeempfindlich ist. Um eine waschbare Maske also zu reinigen, genügt es, sie bei mindestens 60 Grad in der Waschmaschine zu waschen.

    Wir bitten Sie unsere Hygienemaßnahmen auch zum Eigenschutz einzuhalten, danken Ihnen für Ihre Mithilfe und wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre Klinikleitung